Räumliche, nicht soziale Distanz: Unsere grüne Kreistagsfraktion vor dem Landratsamt Ostallgäu in Marktoberdorf.

Kreistagsfraktion konstituiert: Günter Räder Fraktionssprecher

Ende April enden die Mandate der bisherigen Rätinnen und Räte der kommunalen Gremien. Um das weitere Funktionieren der Demokratie auch im Kreisrat Ostallgäu sicherzustellen, müssen sich die bei den Kommunalwahlen im März gewählten neuen Fraktionen daher unter Corona-Bedingungen konstituieren. Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln des Infektionsschutzgesetzes trafen sich unsere neuen Kreistags-Grünen im Saal Ostallgäu des Landratsamts.

Als Kreisvorstandssprecher begrüßte Günter Räder alle Mitglieder der neuen Fraktion und stimmte sie auf die anstehenden großen Herausforderungen in ihrer Amtszeit ein – insbesondere die, die wie er selbst neu in den Kreisrat gewählt wurden: Helena Schmid aus Immenthal, Hanni Graf aus Obergünzburg, Heike Eggensberger aus Hopfen am See, Jörg Schneider aus Marktoberdorf.

Für die nächste Amtszeit wieder gewählt wurden Hubert Endhardt, Clara Knestel, Christine Räder, Rudi Sprich, Ulla Schuster und Gerti Kustermann, sodass die neue Fraktion auf eine Stärke von 11 Ratssitzen kommt. Der bisherige Fraktionssprecher Hubert Endhardt blickte auf die vergangenen sechs Jahre zurück und brachte die neue Fraktion auf den aktuellen Stand der politischen Diskussionen im Landkreis.

Fraktionssprecher: Günter Räder folgt auf Hubert Endhardt

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurde Günter Räder, der auch als Landrat kandidiert hatte, einstimmig zum neuen Fraktionssprecher gewählt. Erste Stellvertreterin ist Gerti Kustermann und zweite Clara Knestel.

Neben der Aufarbeitung der Folgen der aktuellen Corona-Krise wird das wichtigste politische Ziel der Kommunalwahlkampagne nun zum der Kernpunkt der Arbeit im Kreistag, wie Räder betont:

Das Hauptaugenmerk unseres Handelns in den nächsten sechs Jahren muss sich gezielt auf die Verringerung unseres CO²-Ausstoßes richten. Alle unsere Entscheidungen müssen einer Prüfung dieser Prämisse standhalten.“

Im Anschluss erfolgte die Besetzung der Ausschüsse. Mit dem guten Wahlergebnis von 18,6% erhält unsere neue grüne Kreistagsfraktion in den großen Ausschüssen jeweils zwei Sitze. Beim anschließenden Fototermin wurden nur Einzelaufnahmen durchgeführt, um den notwendigen Mindestabstand zu wahren.

Verwandte Artikel